Bring mehr Kunst in deinen Tag.


Ich bin bereits angemeldet

PROJEKT SCHOORIIL Folge VIII - Kapital Migration
Mittwoch, 27. August um 21 Uhr in den Sophiensaelen Berlin



Nach einer intensiven Sommperpause ist PROJEKT SCHOORIIL endlich wieder zurück.Nun widmen sich die zwei fleißigen Scheißspielerinnen Melanie und Anne dem inneren Kind und authentischsten Selbstich überhaupt, einem Schatz, den nur manche haben, der aber zwingend in ein perfektes Schooriil gehört: dem KAPITAL MIGRATION!






Sali zämme.

TRAILER 


Von und mit Anne Haug, Melanie Schmidli und ihren Gästen. 
Videos und Fotos: Kai Wido Meyer
 

PROJEKT SCHOORIIL Folge VIII - Kapital Migration

Mittwoch, 27. August um 21 Uhr in den Sophiensaelen Berlin

Nach einer intensiven Sommperpause ist PROJEKT SCHOORIIL endlich wieder zurück.Nun widmen sich die zwei fleißigen Scheißspielerinnen Melanie und Anne dem inneren Kind und authentischsten Selbstich überhaupt, einem Schatz, den nur manche haben, der aber zwingend in ein perfektes Schooriil gehört: dem KAPITAL MIGRATION!
Sali zämme.
Von und mit Anne Haug, Melanie Schmidli und ihren Gästen.
Videos und Fotos: Kai Wido Meyer
 
Camp Cäsar – Junges Theater Basel
Der Hintergrund des Stücks stellt  die Ermordung Cäsars, welche für viele das letzte Aufbegehren einer Demokratie vor dem Herrschaftsprinzip der Diktatur ist. Anhand dieses historischen Falls wollen Jugendliche in unserer Geschichte ihre eigene Einstellung zur Demokratie schulen. Aber etwas geht schief, ganz gewaltig schief und zwingt sie, genauer auf die Geschehnisse im Lager zurückzuschauen.
Vorstellungen im Römertheater in Augusta Raurica, 07.-13.09.2014, täglich 19.30 Uhrhttp://www.jungestheaterbasel.ch/

Camp Cäsar – Junges Theater Basel

Der Hintergrund des Stücks stellt  die Ermordung Cäsars, welche für viele das letzte Aufbegehren einer Demokratie vor dem Herrschaftsprinzip der Diktatur ist. Anhand dieses historischen Falls wollen Jugendliche in unserer Geschichte ihre eigene Einstellung zur Demokratie schulen. Aber etwas geht schief, ganz gewaltig schief und zwingt sie, genauer auf die Geschehnisse im Lager zurückzuschauen.

Vorstellungen im Römertheater in Augusta Raurica, 07.-13.09.2014, täglich 19.30 Uhr

http://www.jungestheaterbasel.ch/

F L O H M A R K T 
Der Hausflohmarkt findet am 24.08.2014 von 12-22 Uhr an der Matthäusstrasse 8 in Basel statt. 
Von 18-22 Uhr gibt’s Live Musik.

F L O H M A R K T 

Der Hausflohmarkt findet am 24.08.2014 von 12-22 Uhr an der Matthäusstrasse 8 in Basel statt. 

Von 18-22 Uhr gibt’s Live Musik.

Die Solistin – musikalisch szenische Performance
Die Solistin oder das Erwachen des Weiblichen aus den „12 Poems of Emily Dickinson“ - Song Zyklus von Aaron Copland amerikanische Improvisationen u. Songs von Jan Gerdes „Why do they shut me out of heaven? Did I sing too loud?“ ragte die Dichterin Emily Dickinson (1830-1886) in ihrem gleichnamigen Gedicht, welches der amerikanische Komponist Aaron Copland 1950 in seinem Song Zyklus „12 Poems of Emily Dickinson“ vertonte. Das Leben von Emily Dickinson war geprägt von Zurückgezogenheit und Depression. Ein Leben im Schatten. Ein Schatten, der sich durch die Geschichte der Weiblichkeit zieht. „Die Solistin“ ist eine musikalisch-choreografische Erforschung der weiblichen Kernkraft im Umfeld männlich dominierter rationaler Strukturen.
Lisa Tjalve (Gesang), Jan Gerdes (Klavier), Simone Leona Hueber (Spiel und Regie), Sibylle Waldhausen (Skulptur) 
Ankunft: Neue Musik - das Festival im Berliner Hauptbahnhof, 21.08.2014, 19:30 Uhr + 22:00 Uhr 
http://www.ohrenstrand.de/2014/festival/

Die Solistin – musikalisch szenische Performance

Die Solistin oder das Erwachen des Weiblichen aus den „12 Poems of Emily Dickinson“ - Song Zyklus von Aaron Copland amerikanische Improvisationen u. Songs von Jan Gerdes „Why do they shut me out of heaven? Did I sing too loud?“ ragte die Dichterin Emily Dickinson (1830-1886) in ihrem gleichnamigen Gedicht, welches der amerikanische Komponist Aaron Copland 1950 in seinem Song Zyklus „12 Poems of Emily Dickinson“ vertonte. Das Leben von Emily Dickinson war geprägt von Zurückgezogenheit und Depression. Ein Leben im Schatten. Ein Schatten, der sich durch die Geschichte der Weiblichkeit zieht. „Die Solistin“ ist eine musikalisch-choreografische Erforschung der weiblichen Kernkraft im Umfeld männlich dominierter rationaler Strukturen.

Lisa Tjalve (Gesang), Jan Gerdes (Klavier), Simone Leona Hueber (Spiel und Regie), Sibylle Waldhausen (Skulptur) 

Ankunft: Neue Musik - das Festival im Berliner Hauptbahnhof, 21.08.2014, 19:30 Uhr + 22:00 Uhr 

http://www.ohrenstrand.de/2014/festival/

Ludicious – Zurich Game Festival
Vom 18. bis zum 21. September 2014 findet im Kasernenareal Zürich zum ersten Mal das «Ludicious – Zürich Game Festival» statt. Es gibt ein vielseitiges Konferenz-, Ausstellungs- und Abendprogramm. Das Ziel ist es jungen Nachwuchstalenten der Schweizer Game Szene eine Bühne zu bieten und die europäische Game Branche miteinander zu vernetzen.
Zürich Kasernenareal, 18.-21.09.2014 
http://www.ludicious.ch/

Ludicious – Zurich Game Festival

Vom 18. bis zum 21. September 2014 findet im Kasernenareal Zürich zum ersten Mal das «Ludicious – Zürich Game Festival» statt. Es gibt ein vielseitiges Konferenz-, Ausstellungs- und Abendprogramm. Das Ziel ist es jungen Nachwuchstalenten der Schweizer Game Szene eine Bühne zu bieten und die europäische Game Branche miteinander zu vernetzen.

Zürich Kasernenareal, 18.-21.09.2014 

http://www.ludicious.ch/

Funk am See
Das Gratis Openair findet am Freitag von 17-01 Uhr und am Samstag von 14-01 Uhr statt.
Auf dem Programm stehen: Dream Koala, Jeans for Jesus, The Soft Moon, Pablo Nouvelle, Heidi Happy, Mimiks Manillio & Band, Slow Magic, G-RILLA Soundsystem, Waving Hands, Moskito, Disco Doom, GAJA und Dietrich & Strolch.
Viel Spass!
Lidowiese Luzern, 15. & 16.08.2014
http://www.funkamsee.ch/

Funk am See

Das Gratis Openair findet am Freitag von 17-01 Uhr und am Samstag von 14-01 Uhr statt.

Auf dem Programm stehen: Dream Koala, Jeans for Jesus, The Soft Moon, Pablo Nouvelle, Heidi Happy, Mimiks Manillio & Band, Slow Magic, G-RILLA Soundsystem, Waving Hands, Moskito, Disco Doom, GAJA und Dietrich & Strolch.

Viel Spass!

Lidowiese Luzern, 15. & 16.08.2014

http://www.funkamsee.ch/

Artefice-m
Vom 22. August bis am 07. September präsentiert Manuela Studer ihre erste grosse Kunstausstellung im Heimatmuseum in Reinach. Die Ausstellung läuft unter dem Titel ihrer kleinen Firma Artefice-m, die hauptsächlich Malaufträge ausführt und sich dementsprechend vielfältig zeigt. 
Die Künstlerin lädt Sie und eure Bekannten daher ganz herzlich zur Vernissage, am Freitag, 22. August um 18.30 Uhr ein. Ein kleiner Apéro wird bereit gestellt. Wer es nicht zur Vernissage schaffen sollte, hier die weiteren Öffnungszeiten der Ausstellung:
Sa. und So. von 14.00 - 17.00 UhrDi. von 19.00 - 21.00 Uhr
Weitere Informationen findet ihr unterhttp://www.heimatmuseumreinach.ch/frameset.htmwww.artefice-m.ch

Artefice-m

Vom 22. August bis am 07. September präsentiert Manuela Studer ihre erste grosse Kunstausstellung im Heimatmuseum in Reinach. 
Die Ausstellung läuft unter dem Titel ihrer kleinen Firma Artefice-m, die hauptsächlich Malaufträge ausführt und sich dementsprechend vielfältig zeigt. 

Die Künstlerin lädt Sie und eure Bekannten daher ganz herzlich zur Vernissage, am Freitag, 22. August um 18.30 Uhr ein. Ein kleiner Apéro wird bereit gestellt. Wer es nicht zur Vernissage schaffen sollte, hier die weiteren Öffnungszeiten der Ausstellung:

Sa. und So. von 14.00 - 17.00 Uhr
Di. von 19.00 - 21.00 Uhr

Weitere Informationen findet ihr unter
http://www.heimatmuseumreinach.ch/
frameset.htm
www.artefice-m.ch

A Voice of Our Common Madness / NaNa
Die Tanzperformance Madness unternimmt den Versuch der Dekonstruktion, um schließlich aus den Teilen, die übrig bleiben, eine Annäherung an das Ich zu unternehmen.
Im zweiten Teil des Abends “NaNa” beschreibt Diane Gemsch, welchen Konventionen sich eine moderne Frau unterworfen fühlt. Auch hier bleibt die Selbstbestimmung moderner Mythos.
Acker Stadt Palast, Berlin, 31.07.2014, 20 Uhr
http://www.ackerstadtpalast.de/

A Voice of Our Common Madness / NaNa

Die Tanzperformance Madness unternimmt den Versuch der Dekonstruktion, um schließlich aus den Teilen, die übrig bleiben, eine Annäherung an das Ich zu unternehmen.

Im zweiten Teil des Abends “NaNa” beschreibt Diane Gemsch, welchen Konventionen sich eine moderne Frau unterworfen fühlt. Auch hier bleibt die Selbstbestimmung moderner Mythos.

Acker Stadt Palast, Berlin, 31.07.2014, 20 Uhr

http://www.ackerstadtpalast.de/

Sommernachtstraum 
Das Mini-Festival in Winterthur zeigt drei Winterthurer Bands, die mit ihrer Musik Geschichten über das Leben schreiben und den Zuhörer auf eine unvergessliche musikalische Reise mitnehmen. Von der Pariser Altstadt in die Weiten des Nordens bis hin zu den stürmischen Küsten Irlands. Es spielen:
MOIRA (Indie/Pop/Chanson)
MILYA (Nordic Jazz/Pop/Soul)
Pigeons on the Gate (Irish Folk/Folk Rock)
Theater am Gleis, Winterthur, 29.08.2014 19.30 Uhr
http://www.theater-am-gleis.ch/

Sommernachtstraum 

Das Mini-Festival in Winterthur zeigt drei Winterthurer Bands, die mit ihrer Musik Geschichten über das Leben schreiben und den Zuhörer auf eine unvergessliche musikalische Reise mitnehmen. Von der Pariser Altstadt in die Weiten des Nordens bis hin zu den stürmischen Küsten Irlands. Es spielen:

MOIRA (Indie/Pop/Chanson)

MILYA (Nordic Jazz/Pop/Soul)

Pigeons on the Gate (Irish Folk/Folk Rock)

Theater am Gleis, Winterthur, 29.08.2014 19.30 Uhr

http://www.theater-am-gleis.ch/

Céline Manz, Johanna Kotlaris und Kyle Tryhorn
Die Schwarzwaldallee zeigt ‚Gazing upon my reflection’, die drei Künstler sind zum ersten Mal gemeinsam in der Schweiz zu sehen.
Die drei Künstler haben zusammen an der Gerrit Rietveld Akademie in Amsterdam studiert und mehrere gemeinsame Ausstellungen realisieren können. Dabei fand insbesondere die Arbeit ‚A1’ von Céline Manz in der internationalen Fachpresse Beachtung. Johanna Kotlaris gewann mit der in der Ausstellung präsentierten Arbeit ‚IN THE SNOW OR AT THE BEACH’ den GRA Design Preis (2013).
Vernissage Fr 18.07. ab 19 Uhr
offen Fr & Sa 14–18 Uhr und nach Vereinbarung: mail@schwarzwaldallee.ch
Voltastrasse 41 Basel
www.schwarzwaldallee.ch

Céline Manz, Johanna Kotlaris und Kyle Tryhorn

Die Schwarzwaldallee zeigt ‚Gazing upon my reflection’, die drei Künstler sind zum ersten Mal gemeinsam in der Schweiz zu sehen.

Die drei Künstler haben zusammen an der Gerrit Rietveld Akademie in Amsterdam studiert und mehrere gemeinsame Ausstellungen realisieren können. Dabei fand insbesondere die Arbeit ‚A1’ von Céline Manz in der internationalen Fachpresse Beachtung. Johanna Kotlaris gewann mit der in der Ausstellung präsentierten Arbeit ‚IN THE SNOW OR AT THE BEACH’ den GRA Design Preis (2013).

Vernissage Fr 18.07. ab 19 Uhr

offen Fr & Sa 14–18 Uhr und nach Vereinbarung: mail@schwarzwaldallee.ch

Voltastrasse 41 Basel

www.schwarzwaldallee.ch

Internationale Summer Edition im Tanzwerk101
6 Wochen Tanzvergnügen! Mit Tanzlehrern aus der inter-und nationalen Tanzszene. 
Tanzwerk 101, Zürich 14.07.-17.08.2014
http://tanzwerk101.ch

Internationale Summer Edition im Tanzwerk101

6 Wochen Tanzvergnügen! Mit Tanzlehrern aus der inter-und nationalen Tanzszene. 

Tanzwerk 101, Zürich 14.07.-17.08.2014

http://tanzwerk101.ch